MENU
Do it: Auslandsaufenthalt

Do it: Auslandsaufenthalt

Globalisierung betrifft nicht nur grosse Unternehmen. Auch mittelständische Firmen, Dienstleister und Handwerksbetriebe, agieren zunehmend international. Ein jobbedingter Auslandsaufenthalt kann daher ein wichtiger Schritt sein, um im Beruf voranzukommen.



Die Verlegung des Berufsalltags in die Fremde eröffnet Ihnen die Möglichkeit,

Es fördert die Flexibilität und das Toleranzverständnis, was beides wertvolle soziale Fähigkeiten sind.

Eine gute Planung ist das A und O

Haben Sie den Entschluss für einen Auslandsaufenthalt gefasst, beginnt die Phase der Vorbereitung. Wo möchten Sie am liebsten hin und für wie lange? Für beides sollten Sie zunächst das Gespräch mit Ihrem Arbeitgeber suchen. Bei der Wahl des in Frage kommenden Landes kann die strategische Ausrichtung des aktuellen Unternehmens bedeutsam sein. Besitzt Ihre Firma bereits Zweigstellen oder arbeitet mit Partnerunternehmen im Ausland zusammen, ist es oft viel einfacher, eine geeignete Stelle im Ausland zu finden.

Ist ein firmeninterner Austausch für Sie nicht von Interesse, können Sie die Jobsuche auch in Eigenregie führen. Das wird vor allem dann der Fall sein, wenn Sie in einem bestimmten Land arbeiten möchten. Dazu sollten Sie sich zunächst mit lokalen Gepflogenheiten auseinandersetzen. Bringen Sie in Erfahrung, wie Bewerbungsschreiben auszusehen haben, welche Ansprache üblich ist und lassen Sie wichtige Dokumente übersetzen.

Zeitgleich kann es vom Vorteil sein, erste Kontakte in sozialen (Business-) Netzwerken zu knüpfen und grundlegende Sprachkenntnisse zu erwerben. Auch rechtliche Fragen, wie benötigte Versicherungen, sollten Sie im Vorfeld klären.

Bereits während Ihres Auslandsaufenthaltes sollten Sie sich Gedanken zu der Zeit nach der Rückkehr in die Heimat machen. Steht eine Rückkehr ins alte Unternehmen ausser Frage, sollten Sie rechtzeitig mit der Suche nach einem neuen Arbeitgeber beginnen.

Aktuelle Themen:

Inserat publizieren Bern